BIOGRAPHIE

Foto: J. Funkel / W-H. Müllenberg

Karl Heinz „Kalle“ Heistermann 

Der Junge aus dem Kreuzberger Kiez

Kalle Heistermann ist am 08.02. 1961 in Berlin geboren und ein waschechter Kreuzberger Kiezjunge. 

Ende der 70er Jahre wurde sein Boxtalent von seinem damaligen Jugendtrainer Michael Emmerich sofort erkannt und gefördert. Und bereits in den 80er Jahren avancierte Kalle zu einem der aufstrebenden Schwergewichtler und wurde Mitglied der deutschen Nationalmannschaft, wo er an der Europameisterschaft, der Weltmeisterschaft und anderen hochwertigen Turnieren teilnahm. Er bestritt 60 Amateurkämpfe und davon 25 internationale Kämpfe.
Es dauerte nicht lange und es wurde ihm der Kampfname      

 'Der Bomber' verliehen. 

Kalle gehörte in dieser Zeit auch dem erweiterten deutschen Olympiakader an. Hiermit war er kurz vor dem Sprung nach Los Angeles 1984, aber in einem Vorbereitungskampf zog er sich einen schweren Kieferbruch zu. Dies beendete zunächst seine Amateurkarriere und er schwor dem Boxsport ab.

Nur wenige Jahre später jedoch ermutigte ihn sein väterlicher Freund Michael Pohl, seine Boxkarriere doch bei den Profis neu zu starten. 
In der Königsklasse bestritt er zahlreiche Kämpfe, bis er in den 90er Jahren als amtierender deutscher internationaler Champion seine aktive Karriere beendete, um sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Aber nach dem Motto: einmal Boxer – immer Boxer, wollte er natürlich seine Erfahrung an junge Kämpfer weitergeben. 

Als Trainer und Sparringspartner trainierte er den späteren Weltmeister Graciano 'Rocky' Rocchigiani.  Aber auch für Trainingskämpfe mit dem WBA Champion Nikolai Walujew, durfte er in den Ring steigen.

Mit seinem Manager Michael Pohl blieb er immer zusammen und half ihm beim Organisieren und Durchführen von Kleinring Box-Events. Doch der plötzliche Tod von Pohl, der in der Boxwelt schon als Legende bezeichnet wurde, war für Kalle ein herber Niederschlag und er beendete seine aktiven Jahre im Boxsport. 

 

Um vorzusorgen beschäftigte sich Kalle immer mehr mit der Gastronomie und sah dort sein neues Betätigungsfeld.

2010 übernahm Kalle dann die urige Kiezkneipe 'Zum Hecht' am Stuttgarter Platz. Als Freund der gepflegten Getränke und guten Atmosphäre, ließ er den doch schon etwas in die Jahre gekommenen Laden renovieren und verwandelte den 'Hecht' in einen der beliebtesten Kiezlokale Berlins. 

Noch heute hält er sich regelmäßig mit Boxtraining fit, denn rosten kam für ihn noch nie in Frage.

The boy from the hood

Kalle Heistermann was born on February 8th 1961 in Berlin and is a real Kreuzberg kid. 

At the end of the 70s his Trainer Michael Emmerich recognized his talent and encouraged him. And in the 80 he already advanced to an upcoming heavy weighter and became a member of the German National Team, where he was boxing on Euro-, Worldcup and other quality tournaments. He fought 60 amateur and 25 international fights.

Very soon he gets his name ‘Der Bomber’ (the bomber). At this time he was also member of the German Olympic Team in 1984.

During a fight he heavily injured his face and for the first he finished his amateur career.

Only a few year later his fatherly friend Michael Pohl, encouraged him to re-start his boxing career as a professional fighter. Here Kalle did numerous fights until he finished his active career as the reigning German International Champion. It was time to look for new challenges.

But after the motto: once a boxer - always a boxer, he wanted to pass on his experience to younger fighters.

As coach and sparring partner, he coached the later world champion Graciano 'Rocky' Rocchigiani. But he did also training fights with the WBA champion Nikolai Walujew.

With his manager Michael Pohl he always stayed together and helped him to organize and perform boxing events. But the sudden death of Pohl, who was already known in the world of boxing as a legend, was a bitter hit for Kalle and he ended his active years in boxing.

 

As a precautionary measure, Kalle became more and more involved with gastronomy and saw his new field of activity there.

In 2010 Kalle  took over the pub 'Zum Hecht' at Stuttgarter Platz in the center of the former West-Berlin. 

As a friend of the well-kept drinks and a good atmosphere, he renovated the pub and turned the 'Hecht' into one of the most popular neighborhood bars in Berlin.

Even today, he regularly keeps himself fit with boxing, because rusting was never an option for him.

See also: Kalle Heistermann at Wikipedia: